Jahresrückblick 2014

Unser Vorstandsmitglied, 2. Ausbildungswart und Schriftführer Dietmar Rinscheid hat es sich nicht nehmen lassen uns einen Jahresrückblick für das vergangene Jahr 2014 zu schreiben.

„Liebe Sportfreunde, ich möchte Euch an dieser Stelle einen kurzen Rückblick über die herausragenden Ereignisse des letzten Jahres geben.

Sportlich gesehen, war das Jahr 2014 für uns eher durchschnittlich, nur durchschnittlich deswegen, weil wir unsere Herbstprüfung absagen mussten. Solange wie ich mich zurückerinnern kann, hat es das bei uns noch nicht gegeben. Wobei wir allerdings voll im Trend liegen, die Anzahl der Prüfungen und die Anzahl der Prüfungsteilnehmer ist allgemein rückläufig. Trotzdem meine ich - man muss nicht jeden Trend mitmachen und wir arbeiten jetzt stark gegen den Trend.

Jetzt aber zu den positiven Seiten, von denen ich auch einiges zu berichten habe. Fangen wir mal mit dem Sauerlandpokal in Werdohl an. Fleißige Vorbereitung war angesagt und wir waren auch mehrfach zum Training dort. Wie ihr alle wisst, hat sich das ausgezahlt. Heike mit Devil und ich mit Anka konnten den Gesamtsieg erringen, punktgleich mit der OG Halver, allerdings hatten wir die etwas bessere Ausbeute im Schutzdienst, so dass uns der 1.Platz zustand.

Ein weiteres sportliches Highlight, und soviel ich weiß einmalig in der Vereinsgeschichte war, dass wir 2 Hunde hatten, die an 2 verschiedenen Landesgruppen-Ausscheidungsprüfungen teilgenommen haben. Meine Anka und ich im SV, Angela mit ihrem Gangster im Hovawart-Club. Ich kann sagen, dass an beiden Veranstaltungen reichlich Unterstützung von unseren Mitgliedern gewährt wurde. Hierfür möchte ich mich an dieser Stelle auch noch einmal persönlich bedanken.

Aber es gab nicht nur sportliche Höhepunkte, ein bisschen gefeiert haben wir auch. Karnevalsfeier im Februar, Sommerfest im September und die Halloweenparty im Oktober fallen mir so spontan ein. Natürlich nicht zu vergessen unsere Jahresabschlussfeier mit Vor-Silvesterfeuerwerk am 27.12.

Am Jahresende standen wir dann vor der Herausforderung, einen neuen 1.Vorsitzenden zu finden. Wir haben diese Herausforderung angenommen und dieses so wichtige Amt für eine Ortsgruppe innerhalb kürzester Zeit mit Adda Blöink neu besetzen können. Unser Dank an dieser Stelle gilt Adda, der sich spontan dazu bereit erklärte.

Mit Blick nach vorne möchte ich meinen Rückblick hiermit auch beenden. Wir werden unsere Schwerpunkte im sportlichen Bereich wieder auf den IPO Bereich konzentrieren und als 2. Standbein den Bereich Rettungshunde ausbauen. Mit vereinten Kräften werden wir - wie anfangs erwähnt - gegen den Trend arbeiten und mit Hilfe von Euch allen werden wir in Attendorn weiter erfolgreich Hundesport betreiben.“


In diesem Sinne ein erfolgreiches Jahr 2015 wünscht Euch Euer Vorstand.